Bunte Häuser und bewegende Geschichten – Street Art in Kapstadt

Kapstadt ist eine wahnsinnig kreative und pulsierende Stadt. Und wer einmal durch die Stadtteile der Mother City fährt und darauf achtet, was sich links und rechts der Straßen so befindet, der wird auch relativ schnell auf Street Art stoßen. Bemalte Mauern, Wände oder gar ganze Häuser. Und oft ist dies nicht nur kreative Kunst, oft steckt hinter dem Bild eine starke Geschichte.

streetart7

Und einige der Geschichten bewegen. Die größte Geschichte Südafrikas ist die Geschichte, wie sich das Land der Apartheid entledigte. Und einer der prägendsten Orte der Apartheid war der Stadtteil District Six in Kapstadt. Von hier aus wurden in den 1970ern und 80ern 60.000 schwarze und farbige Bewohner zwangsumgesiedelt, da das Apartheidsregime ihnen nicht mehr erlaubte, in „weissen“ Stadtteilen zu leben. Somit wurden ihre Häuser abgerissen und sie mussten in Townships außerhalb von Kapstadt leben.

streetart11

Erst mit Nelson Mandela kam die Freiheit zurück und District Six steht noch heute für diese dunkle Zeit. Unweit des Hauptbahnhofs und des Schloss Castle of Good Hope ziert  das Gesicht Mandelas eine ganze Hauswand – gemalt vom Künstler Mak1One. In Erinnerung an Nelson Mandela.

Auf der anderen Seite desselben Hauses ziert ein weiteres farbenfrohes Bild die Hauswand. Dieses ebenfalls von Mak1One erstellte Bild soll für das bunte und multikulturelle Leben stehen, für das der Stadtteil District Six einmal stand.

streetart5

Doch die mit Abstand meisten Street Art-Bilder lassen sich im Stadtteil Woodstock direkt neben dem Stadtzentrum anzuschauen, vor allem in den Nebenstraßen. Und auch hier gibt es Geschichten zu erzählen. Woodstock ist ein traditioneller Arbeiterstadtteil und kleine 2-Zimmer-Stadthäuser zieren die Straßen. Viele Investoren würden hier gerne moderne Wohnkomplexe errichten und die alten, oft maroden Häuser abreißen. Doch dagegen wehren sich viele Bewohner. Und ein Künstler hat hier ein „zu verkaufen“-Schild an einem Haus einfach mit einen wunderschönen Bild eines Elefanten, der auf eine weinende Frau zu schwimmt, übermalt.

streetart1

Viele Bilder gehen also auch auf aktuelle oder gesellschaftskritische Themen ein. Und da Südafrika ein Land mit einer fantastischen Tierwelt ist, finden sich auch die Tiere auf den Wänden Woodstocks wieder. So ziert eine Hauswand das Bild eines Mannes in einem Zebra-Kostüm.  „Zebra Suit“ heißt das Bild dann auch und wurde von Ineresni Kazki gemalt. Es kann sogar in einer Gallery angeschaut werden, in der „The Woodstock Exchange“.

streetart9

Ein weiteres Bild mit dem Titel „Not eating“ zeigt ein weiteres Tier, welches einen Menschen anfällt. Gemalt wurde es vom Argentinier Franco Fasoli. Ein, wie ich finde, imposantes Bild.

streetart15

Und nur wenige hundert Meter von Franco Fasolis Bild entfernt findet sich an einer Hauswand auch ein Husky. Zwar kein typisches südafrikanisches Tier, aber dennoch tolle Street Art, gemalt von Nord S. Tar.

streetart3

Ein Künstler mit dem Namen „Mika Mika“ hat sich wiederum an ein typisches südafrikanisches Tier versucht – einem Elefanten. Dieser Künstler malt sehr gerne Tiere auf einem Retrohintergrund, so dass sich von ihm noch einige weitere Bilder in Kapstadt finden lassen.

streetart8

Und auch ein Nashorn darf natürlich auf den Häusern Woodstocks nicht fehlen. Ein Nashorn-Bild ziert gleich die komplette Hauswand in einer Nebenstraße Woodstocks.

streetart12

Auch die Religion spielt in Kapstadt eine große Rolle. Die Stadt ist größtenteils christlich geprägt, doch gibt es auch zahlreiche Einwohner und Gemeinden muslimischen Glaubens, so auch in Woodstock. Dieses Bild in dem von mir unterstützten Waisenhaus Al-Noor ist somit keine Überraschung. Und toll aussehen tut es auch noch.

streetart4

Und manchmal findet man Street Art, wo man es gar nicht vermutet. So entdeckte ich diese Bilder an einer Hauswand neben einem Spielplatz in Woodstock. Diese Kunstwerke mit Tafelberg, Truthahn und Flamingos kann man von der Rutsche aus wunderbar beobachten.

streetart17

streetart16

streetart18

Und die Liste an imposanten Steet Art-Bildern ließe sich sicher unendlich fortführen. Nicht nur in Woodstock und District Six. Die Wände und Mauern erzählen eine Geschichten, sie machen Woodstock but. Daher lohnt es sich ganz sicher, hier mal etwas genauer hinzuschauen.

streetart13

Street Art

Woodstock ist das Street Art-Zentrum Kapstadts. Hier haben sich unzählige Künstler an Mauern und Hauswänden verewigt. Zudem kann mal viele dieser Bilder auch in Galerien bestaunen, so etwa im „The Woodstock Exchange“ und im „Art It is“ an der Albert Road in unmittelbarer Nähe des N1-Highways. Doch auch in den Stadtteilen District Six und Observatory findet man viele Bilder.

streetart10

Tipps

Wer einen guten Überblick der Street Art-Kunst gaben möchte, dem kann ich die Galerien in Woodstock ans Herz legen. Wer gerne die Bilder selbst in den Straßen sehen möchte sollte dies am besten mit jemandem tun, der sich vor Ort auskennt, da sich die Bilder meist in Nebenstraßen oder gar Hinterhöfe befinden. Gerne kann ich euch bei Interesse an die Orte führen und euch Woodstock und gerne auch andere Stadtteile zeigen.

streetart2

Adressen und Kontakte

Woodstock Exchange
Albert Rd, Woodstock
Cape Town, 7915
Tel: +27 (0)21 486-5999
Website: http://woodstockexchange.co.za/

Art It Is Gallery
76 Albert Rd, Woodstock
Cape Town, 7915
Tel: 083 635 7744
Website: http://artitis.co.za/

Mehr Blogs gibt es in meinen ebooks und dem Taschenbuch “joweberamkap – Kapstadt-Tipps vom Auswanderer” auf Amazon.de:

ebook: Kapstadt-Tipps vom Auswanderer, Teil 5-8

TaschenbuchKapstadt-Tipps vom Auswanderer, Teil 5-8

Cover_Teil5-8

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: